NWA-Schweiz
Verein NWA Energie Infos Facebook Twitter
  Mitglied werden | Spenden | Links | Kontakt | Inhalt drucken inhalt drucken
Medienmitteilungen Detail

Petitions-√úbergabe "Stopp UraltAKW! Sofort!   04.10.2012

Übergabe der NWA-Petition mit über 5000 Unterschriften

«Stopp Uralt-AKW in Mühleberg und Beznau! Sofort!»

Medienmitteilung vom 4.10.2012

 

Am Freitag, 5. Oktober 2012, 10 Uhr, übergibt der Verein NWA «Nie wieder Atomkraftwerke» seine Petition mit über 5000 Unterschriften zuhanden von Bundesrat und Parlament. Mit der Petition „Stopp Uralt-AKW! Sofort!“ fordert NWA, dass der beschlossene Atomausstieg rascher vollzogen wird. Die Atomkraftwerke in Mühleberg und Beznau sollen durch die zahlreichen Sonnen- und Windkraftanlagen ersetzt werden, welche weiterhin auf der Warteliste sind.

Bundesbern hat den Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen. Die unmittelbare Gefahr jedoch, die von den alten Meilern ausgeht, ist noch lange nicht gebannt. Die Energiestrategie des Bundesrates enthält kein Abschaltdatum für Atomkraftwerke. Dagegen wehrt sich die NWA-Petition. Es geht nicht an, dass uns die uralten Atomkraftwerke noch über eine Menschengeneration lang gefährden. Der Betrieb der drei ältesten Meiler ist ein Risiko, das wir nicht akzeptieren können.

Um die Stromversorgung sicherzustellen verlangt die Petition weiter, die kostendeckende Einspeisevergütung für Projekte mit erneuerbarer Energie vollständig zu deblockieren. Auch diesen wichtigen Schritt will der Bundesrat mit seiner Energiestrategie nicht machen. Die Projekte auf der Warteliste sind inzwischen so zahlreich, dass sie gleichviel Strom liefern könnten wie die alten Atomkraftwerke.

Die über 5000 Unterschreibenden fordern Bundesrat und Parlament auf, den Atomausstieg zügig und konsequent voranzutreiben.

 

Petitionstext auf www.stopp-uraltakw.ch
Informationen über das NWA-Copräsidium
Brigit Wyss, brigit.wyss@gawnet.ch, 079 681 77 03
Beat Jans, beat.jans@ecos.ch, 076 346 86 43